18.09.2018

Dänische Notfallagentur besucht THW in Berlin

Freitag (14.09.) besuchte uns eine Delegation der dänischen Notfallagentur (DEMA) zum Informationsaustausch über Ölbekämpfung.

Die Danish Emergency Management Agency (DEMA) kann ähnlich wie das THW bei Naturkatastrophen und Unfällen technische Unterstützung leisten. Im Rahmen Ihrer Erweiterung des neuen Bereichs "Ölverschmutzungen bei Niedrigwasser" interessierten sich acht Personen insbesondere für unsere Fachgruppen Ölschaden und Wassergefahren.

Nach Ihrer Ankunft erläuterten wir uns zunächst gegenseitig den Aufbau und die Funktionsweise der Rettungssysteme bzw. des Katastrophenschutzes in beiden Ländern. Dabei stellten wir Unterschiede aber auch Ähnlichkeiten fest. Ihnen wurde das MzAB vorgestellt. Sie erzählten, sie nutzen ein ähnliches Boot aber mit weniger Leisung. Besonders wissbegierig waren sie bei den Fahrzeugen und Gerätschaften der Fachgruppe Ölschaden, die u. a. das Wechselladerfahrzeug, die Separationsanlage SEPCON 40 sowie das Auffangbecken und den Skimmer vorstellten.

Ein Rundgang durch die Fahrzeughalle ermöglichte den Besuchern abschließend auch unsere anderen Fahrzeuge, wie den GKW und die NEA, kennenzulernen.

Mit viel neuem Wissen verabschiedete sich die Delegation. Dabei einigten wir uns künftig einen engeren Erfahrungsaustausch anzustreben.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: