Liebenwalde, 22.09.2012, von Christian Gierds

Louise 2012

Am Wochenende verlegte der Orstverband nach Liebenwalde nördlich von Berlin. Die Übung "Louise" sollte unter dem großen Stichwort Hochwasser mehreren Ortsverbänden des THW und Feuerwehren die Möglichkeit zur Übung bieten, im Katastrophenfall erfolgreich zusammen zu arbeiten.

Helfer im Bereitstellungsraum

Am Samstag um 8 Uhr trafen unsere Helfer im Ortsverband ein. Sie wussten bereits, dass sie während "Louise" Aufgaben zum Thema Hochwasserbekämpfung abarbeitet werden müssten. Was genau die Aufgaben sein würden, sorgte dementsprechend für Spannung bei den Helfern. Wir verlegten dann als Marschkolonne nach Liebenwalde, meldeten uns dort am Meldekopf an und warteten im Bereitstellungsraum auf Aufträge.

Gruppenweise wurden die Helfer alarmiert und an ihre Einsatzstellen geschickt. Neben einer Sandsackfüllstation inklusive Herstellen einer Aufkadung (Sandsackdamm auf der Deichkrone), galt es ausgelaufenes Öl aufzufangen, eine Notstromeinspeisung für ein Pumpwerk herzustellen und die Folgen einer Gasexplosion zu bekämpfen. Die Gruppen waren dadurch über ein großes Gebiet verteilt und die Zusammenarbeit erfolgte nicht nur mit anderen Ortsverbänden, sondern auch die lokalen Feuerwehren waren aktiv in das Geschehen eingebunden. Aufgrund der großen Lage gab es auch für die Führungskräfte an den Einsatzstellen und der Übungsleitung viel zu tun.

Die Übung zog sich bis in die frühen Abendstunden hin und endete in einem geselligen Beisammensein.


  • Helfer im Bereitstellungsraum

  • Als Marschkolonne geht es nach Liebenwalde

  • Auf der anderen Seite ist die Einsatzstelle

  • Einsatzstellen der Fachgruppe Ölschaden

  • Gemeinsames Mittagessen

  • Pumpenstation

  • Drahtseil auf Dreiböcken, um ein Stromkabel über den Kanal ziehen zu können

  • Bergungshelfer legen Atemschutz an, um ein Gebäude zu erkunden

  • Licht ermöglich arbeiten in den dunklen Gebäuden

  • Einsatzstelle "Sandsack"

  • Einsatzstelle "Sandsack"

  • Einsatzstelle "Sandsack"

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: