01.07.2017

OV-Übung in Eisenhüttenstadt

Am 24. Juni fand die diesjährige OV-Übung in Eisenhüttenstadt statt.

Am Samstag morgen um 6 Uhr begab sich die erste Gruppe auf den Weg zur Landesschule und Technische Einrichtung für Brand- und Katastrophenschutz, um die Übung vorzubereiten. Um 8 Uhr fuhr dann die zweite Gruppe, bestehend aus Kräften unseres OV und der Polnischen OSP aus Budzów und Stoszowice los.

Nach Ankunft der zweiten Gruppe konnte mit der Übung angefangen werden. Sie bestand aus drei Szenarien, das erste Szenario war ein verunglückter Personenwaggon mit einer reisenden Jugendgruppe. Hier war die Herausforderung für die Rettungskräfte unter Stress die Überlebenen zu evakuieren, verletzte Personen zu transportieren und dargestellte Tote (durch Übungspuppen) zu bergen. Dabei nutzen die gemischten Nationalitäten ihre gegenseitige Erfahrung und die ersten Deutsch/Polnischen Teambildungen entstanden.

Beim zweiten Szenario handelte es sich um einen Chemieunfall mit zwei Verletzten, bei dem ein gemischtes AGT-Team eingesetzt wurde. Hier gab es eine gute Zusammenarbeit zwischen den deutschen und polnischen Einsatzkräften unter erschwerten Bedingungen.

Das dritte Szenario war ein entgleister Tankwaggon. Die Herausforderung bestand darin, diesen Waggon ohne einen Kran sondern nur mit den Materialen der Bergungsgruppen wider aufzugleisen. Während die THW Helfer den Waggon anhoben, sorgten die polnischen Kameraden für Abkühlung.

Zum Abschlussfoto gab es dann das Helferzeichen in Gold für den polnischen Kameraden Łukasz Sikorski als Anerkennung für seinen Beitrag, die Zusammenarbeit zwischen den Ländern auszuweiten. Sein Kommentar zu der Übung und der Auszeichnung war, er freue sich über die gute Zusammenarbeit und die grenzübergreifenden Freundschaften, die auch nach Dienstschluss bestehen bleiben.

Am Abend fuhren die zwei Kolonnen wieder in den Ortsverband zurück, wo bereits "zu Hause gebliebene Helfer" alles für einen gemütlichen Grillabend vorbereiteten. So konnte der Tag bei gutem Essen und vielen Gesprächen ausklingen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: